Mit einer außergewöhnlichen Kraftanstrengung aller Beteiligten konnten die kommunalen Gesundheitsdienste bislang auf die Herausforderungen der Corona-Pandemie weitgehend angemessen reagieren und die notwendigen bzw. vorgeschriebenen Maßnahmen fristgerecht und wirkungsvoll umsetzen. Dabei haben sich jedoch vielfach Optimierungserfordernisse gezeigt, die sowohl die organisatorischen Strukturen und Abläufe als auch die IT-Unterstützung der verschiedenen Aufgabenfelder des Pandemie-Managements betreffen.

Vor dem Hintergrund unserer umfassenden kommunalen Beratungsexpertise sowie unserer spezifischen Kompetenz im Bereich der Prozessoptimierung im Gesundheitswesen hat HÖHN CONSULTING einen Beratungsansatz entwickelt und erfolgreich erprobt, mit dem die Arbeitsweise eines kommunalen Gesundheitsdienstes im Bereich des Pandemie-Managements kurzfristig und in engem Zusammenwirken mit den zuständigen Akteuren vor Ort verbessert werden kann.

Ausgehend von einer intensiven Bestandsaufnahme der Ausgangslage auf der Basis von Interviews und vorhandenen Prozessdokumentationen, Statistiken etc. werden die Handlungsfelder sinnvoller Optimierungsmaßnahmen – seien sie organisatorischer Natur oder IT-bezogen – identifiziert und in Abstimmung priorisiert. Ferner formulieren wir gemeinsam mit Ihren Experten eine Bedarfsprognose für Ihre Region, die ebenso wie die abgestimmten Handlungsfelder den Ausgangspunkt für die Definition von Anforderungen an die künftige Organisation und Technik bildet.

Auf der Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse erarbeiten wir Vorschläge für eine verbesserte Organisation des Pandemie-Managements sowie eine optimierte IT-Unterstützung Ihres Gesundheitsdienstes. Unsere einschlägige praktische Erfahrung sowie unsere Kenntnis bedarfsgerechter IT-Lösungen stellt dabei sicher, dass die von uns konzipierten Maßnahmen kurzfristig umsetzbar und nachhaltig wirksam sind.

Wir begleiten in einer dritten Phase die Umsetzung der mit Ihren Experten als vorrangig abgestimmten Optimierungsmaßnahmen, indem wir auf ein optimales Zusammenspiel der anzupassenden Abläufe und der künftigen IT-Unterstützung hinwirken. Unserer Erfahrung nach sind auch gute Konzepte und Lösungen nur dann erfolgreich, wenn sie eingängig dokumentiert, zielgruppengerecht vermittelt und mit Vor-Ort-Unterstützung eingeübt werden. Dies gilt in besonderer Weise für das lediglich temporäre und in der Regel fachfremde Personal, das zur Unterstützung des Pandemie-Managements bei akuten Lastspitzen ergänzend eingesetzt wird.