Die öffentliche Verwaltung hat zunehmend anspruchsvollere Fach- und Steuerungsaufgaben zu bewältigen. Auf der anderen Seite ist gerade die Verwaltung in den nächsten Jahren vom altersbedingten Ausscheiden erfahrener Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in besonderer Weise betroffen. Die freien Stellen müssen dabei im Fachkräftewettbewerb mit der Privatwirtschaft nachbesetzt werden. In diesem Spannungsfeld stellt sich in allen Bereichen der Verwaltung die Aufgabe, das Management der wichtigsten Ressource der Verwaltung, des fachlich qualifizierten Personals, durchgreifend zu modernisieren. Diese Modernisierung erweist sich dabei als mehrschichtiger Prozess, bei dem sowohl die IT-Unterstüzung als auch die Aufbau- und Ablauforganisation in ihrer engen Wechselbeziehung zu berücksichtigen sind.
 

Wir unterstützen die Modernisierung Ihres Personalmanagements

Das HC-Beraterteam kennt sowohl die Erfolgsfaktoren als auch die „Show Stopper“ einer Modernisierung des Personalmanagements in der öffentlichen Verwaltung und kann Sie daher zielgerichtet unterstützen: Von der Überpüfung und Optimierung bestehender organisatorischer Zuständigkeiten und Abläufe über die Spezifikation, Auswahl und Koordination der Anpassung des geeigneten HR-IT-Verfahrens bis hin zur Begleitung des komplexen Modernisierungsprozesses.
 

 

Modernes Personalmanagement: Strategische Ziele und Erfolgsfaktoren

Servicequalität: Wie wird den wachsenden Ansprüchen der Beschäftigten im Hinblick auf Flexibilität und Schnelligkeit der Personalprozesse sowie Beratungsqualität entsprochen?
Effizienz: Wie kann leistungsfähiges Personalmanagement trotz absehbarer Reduzierung der Personalbereiche gewährleistet werden?
Steuerungsfähigkeit: Wie wird eine verbesserte Transparenz und Einsatzflexibilität des vorhandenen Personals in Zeiten des demographischen Wandels erreicht?

Bei der Beantwortung dieser Fragen sind sehr unterschiedliche Erfolgsfaktoren zu beachten, die vielfältige Wechselbeziehungen aufweisen.

 

 

Schlüsselfaktor Integrierte Prozessorganisation

Die Integration der verschiedenen Felder des Personalmanagements – von der Abrechnung der Gehälter und Reisekosten über die Kernprozesse der Personalverwaltung wie z.B. Teilzeit oder Einstellung neuer Mitarbeiter – bildet die wesentliche Voraussetzung für die Anpassungsfähigkeit an aktuelle und künftige Anforderungen. Durchgängige und schlanke Prozessketten,  redundanzfreie Datenerfassung und optimaler Service sind nur mit integrierten Konzepten reibungsfrei möglich. Mit der umfassenden Praxiserfahrung aus dem bundesweit ambitioniertesten Innovationsprojekt für das Personalmanagement in der öffentlichen Verwaltung können wir auch Ihre Neustrukturierung des Personalwesens wirkungsvoll unterstützen. Unsere HR-Berater sind dabei mit der Komplexität der Personalabrechnung ebenso vertraut wie mit den rechtlichen und organisatorischen Anforderungen der Personalverwaltung, wozu auch ein vertieftes Verständnis der Anforderungen an Sonderbereiche wie z.B. Reise- oder Bewerbungsmanagement zählt.

 

Kooperatives Personalmanagement

Standardisierung und Zentralisierung sind unzweifelhaft wichtige Gestaltungsoptionen zur Effizienzsteigerung des Personal­managements.  Unserer Erfahrung nach ist jedoch die Zentralisierung von Personalaufgaben nicht in jedem Fall die beste Lösung. Das HC-Team hat daher gemeinsam mit unseren Projektpartnern das Konzept des „Kooperativen Personalmanagements“ entwickelt. Hierbei erfolgt keine generelle Festlegung auf zentrale oder dezentrale Aufgabenwahrnehmung. Stattdessen wird individuell für jede Personalaufgabe die ideale Abgrenzung zwischen zentraler und Vor-Ort-Zuständigkeit festgelegt – im Konsens zwischen zentralem Personaldienstleister, Ressortzuständigen und Personalvertretungen.

 

Automatisierung und Digitalisierung

Die Aufgabenteilung zwischen zentralen und dezentralen Einheiten erfordert den ortsunabhängigen Zugriff auf personalbezogene Daten und Dokumente. Neben dem Einsatz einer möglichst aufgabenübegreifend integrierten  IT-Lösung ist die Digitalisierung der Personalakten dabei ein wesentlicher Erfolgsfaktor, sofern man den zeit- und personalintensiven Austausch papiergebundener Akten vermeiden möchte. Die zentrale Speicherung der Personaldaten in Verbindung mit ortsunabhängig verfügbaren digitalen Personalakten schafft die ideale Voraussetzung für die Automatisierung von Routinevorgängen, die – weil ohne Entscheidungsermessen – modernen HR-Lösungen übertragen werden können. In Verbindung mit dem konsequenten Einsatz elektronischer Workflows ergeben sich neue Gestaltungsspielräume bei der Reorganisation, die in bestimmten Fällen zu einer veränderten Bewertung der Wirtschaftlichkeit dezentraler Aufgabenwahrnehmung führen. Dies trifft insbesondere dann zu, wenn die Vorbereitung bzw. Umsetzung einer lokalen Personalentscheidung (weitgehend) automatisierbar ist und die Inanspruchnahme eines zentralen Shared Service Centers in diesen Fällen lediglich einen Zuwachs an Arbeitsaufwand und Prozesskomplexität bedeutet.

 

HÖHN CONSULTING – Ihr HR-Partner mit Kompetenz und Erfahrung

HÖHN CONSULTING kann die Entwicklung und Umsetzung Ihrer innovativen HR-Konzepte mit Fachkompetenz und Praxiserfahrung wirkungsvoll unterstützen. Mit unserer Expertise vermeiden Sie typische Fehler in Projektkonzeption und Implementierung und verringern so die Risiken von Termin- und Budgetüberschreitungen sowie mangelnder Akzeptanz bei Personalverantwortlichen und Beschäftigten.