Projekte von Höhn Consulting
Unsere Projekte

Projekte

Vorgehensstandard Digitalisierung

Für eine Kreisverwaltung wurde von Höhn Consulting ein „Vorgehensstandard für die Optimierung und Digitalisierung von Verwaltungsprozessen in der Kreisverwaltung“ entwickelt. Ziel des Projektes war die Entwicklung eines mit den Akteuren der Verwaltungsmodernisierung in der Kreisverwaltung abgestimmten und von allen mitgetragenen Vorgehensstandards, der sowohl methodische als auch werkzeugbezogene Festlegungen einschloss. Der entwickelte Vorgehensstandard umfasst die Handlungsfelder Projektmanagement, Prozessmanagement, Controlling und Kollaboration.

Initialisierung eines Digitalisierungsprogramms

Im Rahmen der Initialisierung des Digitalisierungsprogramms einer Landesregierung hat das HC-Team 15 Digitalisierungsprojekte in allen Bereichen der Landesverwaltung in enger Zusammenarbeit mit den Projektverantwortlichen der Ressorts nach den Vorgaben von PRINCE 2 aufgestellt und damit die Grundlage für ihre erfolgreiche Durchführung geschaffen. Unsere Beratung umfasste dabei jeweils die Detaillierung des „Business Case“, die Beschreibung des Projektendprodukts und des Projektlösungsansatzes sowie die Erarbeitung der Struktur des Projektmanagementteams sowie der zugehörigen Rollenbeschreibungen.

Digitaler Masterplan eines Bildungsministeriums

Mit dem „Digitalen Masterplan Kultur“ hat die Landesregierung eine digitale Strategie für die Kultureinrichtungen des Landes vorgelegt. Kernstück des Strategiepapiers ist die Errichtung einer zentralen Organisation mit Expertise im kulturellen sowie digitalen Bereich, um die verschiedenen Kulturbetriebe und -bereiche des Landes auf dem Weg des digitalen Wandels durch Informationen, Qualifizierung, digitale Services, Netzwerke, Kooperationen und Ideengenerierung zu unterstützen. Die Errichtung des Zentrums sowie die Pilotierung erster Angebote ist durch die Höhn Consulting in der Rolle als ProjektmanagerIn maßgeblich mitgestaltet worden.

Optimierung des Pandemie-Managements

Die Corona-Pandemie stellt die Gesundheitsämter bundesweit vor große Herausforderungen. Dies hängt auch damit zusammen, dass einige Arbeitsschritte aufgrund diverser Medienbrüche mehrfach und teilweise analog ausgeführt werden müssen. Auf Basis einer Anforderungsanalyse sowohl für eine bessere IT-Unterstützung als auch organisatorisch-prozessuale Aspekte konnten wir im Gesundheitsdienst einer Großstadt die wesentlichen Hemmnisse identifizieren und entsprechende Anforderungen an eine künftige IT-Lösung ableiten, die die zugrundeliegenden Prozesse nicht nur digitalisiert, sondern auch nachhaltig verschlankt und optimiert.

Entscheidungsvorlage Datenstrategie

Für eine Kreisverwaltung hat Höhn Consulting die Voraussetzungen, Anforderungen und Perspektiven für die verbesserte Nutzung der vorhandenen Daten mit dem Ziel einer datenbasierten Verwaltung analyisert und in einer Entscheidungsvorlage verdichtet. Übergeordnetes Ziel des Projektes war es, Daten aus den bisher vorherrschenden “Silos der Fachverfahren zu befreien” und für bereichsübergreifende Anwendungen zu konsolidieren und zu erschließen. Die Nutzung der Verwaltungsdaten wird auf diese Weise nicht mehr durch die Zielstellung und Funktionalität der Fachverfahren begrenzt, sondern erfolgt allein bedarfsorientiert in Form von Berichten, Prognosen und smarten Anwendungen unter Nutzung von Methoden und Werkzeugen der Künstlichen Intelligenz.