Datenbasierte
Verwaltung

Datenbasierte Verwaltung

Wir steigern den Nutzen Ihrer Daten

Planungs- und Entscheidungsprozesse werden auf allen Verwaltungsebenen immer komplexer, da die zu berücksichtigenden Faktoren ebenso zunehmen wie die Bereitschaft, Verwaltungshandeln kritisch zu hinterfragen. In der Konsequenz müssen häufig deutlich mehr Einflussgrößen als früher berücksichtigt werden. Vor diesem Hintergrund erfordert die Entscheidungsfindung eine zunehmend vernetzte Sicht auf Daten aus unterschiedlichen Quellen. 

Mit einer bereichsübergreifenden Bündelung von Daten können auch komplexe Fragen beantwortet und vielschichtige Problemstellungen analysiert werden. Aus den „Silos der Fachverfahren befreit“ können Daten so gebündelt und aus weiteren Quellen angereichert werden, dass die Planungs- und Entscheidungsqualität unter Nutzung moderner, vielseitig nutzbarer Werkzeuge für Analysen und Prognosen weiter verbessert wird.

Der Masterplan für die datenbasierte Verwaltung ist dabei eine behördliche Datenstrategie, die vielfältige Wechselbeziehungen zur Digitalen Strategie aufweist. Einerseits ergeben sich die Aufgaben der Datenstrategie aus den Zielen der Digitalen Strategie, andererseits werden letzterer Grenzen gesetzt, falls mit der Datenstrategie nicht die notwendigen Voraussetzungen für ambitionierte Digitalisierungsvorhaben geschaffen werden können.

Auch für die behördliche Datenstrategie gelten die datenschutzrechtlichen Vorgaben für den Schutz des Einzelnen vor einer missbräuchlichen Nutzung seiner persönlichen Daten. Allerdings ergeben sich aus diesen Vorgaben nur geringe Einschränkungen für die datenbasierte Verwaltung, da deren Hauptaugenmerk auf der Analyse anonymisierter Daten mit dem Ziel der Tendenzerkennung bzw. Prognosebildung liegt. 

  • Pilotprojekt “Datenbasierte Verwaltung”
    Im Auftrag des schleswig-holsteinischen Digitalisierungsministeriums und in enger Zusammenarbeit mit Dataport unterstützt Höhn Consulting ein Pilotprojekt zur “Datenbasierten Verwaltung”. In dem Projekt erproben das Innenministerium des Landes in Zusammenarbeit mit dem Kreis Rendsburg-Eckernförde, der Stadt Rendsburg und dem Amt Hüttener Berge die Möglichkeiten einer bereichs- und behördenübergreifenden Datennutzung. Im Mittelpunkt stehen dabei Use Cases, deren … Weiterlesen
  • Entscheidungsvorlage Datenstrategie
    Für eine Kreisverwaltung hat Höhn Consulting die Voraussetzungen, Anforderungen und Perspektiven für die verbesserte Nutzung der vorhandenen Daten mit dem Ziel einer datenbasierten Verwaltung analyisert und in einer Entscheidungsvorlage verdichtet. Übergeordnetes Ziel des Projektes war es, Daten aus den bisher vorherrschenden “Silos der Fachverfahren zu befreien” und für bereichsübergreifende Anwendungen zu konsolidieren und zu erschließen. … Weiterlesen